Wir haben eine lan­ge Tra­di­ti­on

1902 laut dama­li­gen Adress­buch stand der Ursprung der Pfau­en-Apo­the­ke, die Molt­ke-Apo­the­ke, auf der Leip­zi­ger Str. 128, Ecke Mohn­stra­ße
wäh­rend die­ser Zeit wur­de ein neu­es Haus auf der Leip­zi­ger Str. 150 gebaut (Bau­an­trag bestand bereits 1897)
1905 Nach Fer­tig­stel­lung des mehr­stö­cki­gen Miets­wohn­hau­ses hat­te die Molt­ke-Apo­the­ke ihren Stand­ort gewech­selt und befand sich nun auf der Leip­zi­ger Str. 150, Ecke Molt­ke­stra­ße (heu­te: Robert-Matz­ke-Stra­ße)
Bis 1925 führ­te Dr. Hein­rich Kap­pes die Apo­the­ke.
  In der Zeit des Drit­ten Rei­ches führ­te Apo­the­ker Dr. Otto Sar­fert die Apo­the­ke.
  Nach dem Krieg und der Umbe­nen­nung der Molt­ke­stra­ße in Robert-Matz­ke-Stra­ße hat die Apo­the­ke im Jahr 1945 den Namen Pfau­en-Apo­the­ke erhal­ten.
02.1956 Die Apo­the­ke wur­de unter der Lei­tung von Georg Bro­mig ver­staat­licht.
Bis 1967 führ­ten die Apo­the­ke Phar­ma­zie­rat Boer­ner und Frau Kis­ma­now­ski.
1967-90 führ­te die Apo­the­ke der Phar­ma­zie­rat Molin­nus.
1990 Über­nah­me der Apo­the­ke durch Bri­git­te Keil
1994 Der Apo­the­ker Jür­gen Hubert über­nahm die Pfau­en-Apo­the­ke und ver­la­ger­te deren Stand­ort am 01. Mai 1995 in das neu erbau­te Elb­cen­ter in der Leip­zi­ger Str. 118
02.01.2009 Über­nah­me der Pfau­en-Apo­the­ke durch die Apo­the­ke­rin Uta Lesche. Die Lei­tung der Filia­le erfolgt durch Maret Hoffmann.
05.01.2009 Neu­eröff­nung unter neu­er Lei­tung
03.2010 Ver­grö­ße­rung, Umbau und Mode­ri­sie­rung der Ver­kaufs­räu­me
Ein­zug eines Kom­mis­sio­nier­au­to­ma­tens
01.07.2017 Über­nah­me der Apo­the­ke durch Apo­the­ke­rin Maret Hoffmann